1. Februar 2020

Schreiben von Herrn H. K.

Guten Tag Frau Schmidt,

 

vor ein paar Tagen bin ich hier auf Ihre Internetseite gestoßen und habe mit großem Interesse Ihre Beiträge gelesen. Ihre Texte, Ansichten und Vorhaben haben mich angesprochen und überzeugt. Jetzt habe ich in dieser Woche der Presse entnehmen können, dass unsere Gemeindeverwaltung die Gärtnerei Bade aus dem Ortsbild haben möchte bzw. der Gärtnerei lediglich einen Bestandsschutz bietet. Wir haben nur noch die Gärtnerei im Ortskern, alle anderen sind schon verschwunden. Gerade ein Ladenmix macht doch einen Ortskern interessant und ansprechend. Was nützt uns Wohnraum, wenn wir im Ortskern keine Geschäfte mehr haben. Bereits seit vielen Jahren liegt ein Grundstück an der Gartenstr/Ecke Hamburgerstr brach. Dem Eigentümer wurde offensichtlich über viele Jahre eine Baugenehmigung versagt. Wir haben schon ein wenig attraktives CCC mit diversen Leerständen oder wenig ansprechenden Läden, dazu noch zweigeteilt. Im CCC kann man seit einigen Monaten nicht mehr in den Restaurantteil und dem Brillengeschäft Migra Optik gelangen. So kann man doch den Ortskern nicht attraktiv erhalten. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie sich für einen attraktiven und lebendigen Ortskern einsetzen. 

 

Mit freundlichen Grüßen H. K.

 

Ich lebe seit 1979 hier in der Gemeinde und wohne gerne hier im Grünen 

9. Februar 2020

Meine Antwort an
Herrn H. K.

Lieber Herr K., 


herzlichen Dank für Ihre Nachricht und Ihr Interesse an meiner Bewerbung um das Bürgermeisteramt. Ich freue mich, dass meine Ziele und Ansichten für die Gemeinde bei Ihnen Zuspruch finden. 


Seit Beginn meiner Wahlkampagne weise ich auf die Notwendigkeit nachhaltiger Wirtschaftspolitik in Henstedt-Ulzburg hin. Dazu gehört, dass durch gezielte Investitionen in die Infrastruktur des Ortskerns hier das Einkaufen und Verweilen attraktiver wird. In meinen zahlreichen Gesprächen in Vereinen und an den Haustüren habe ich erfahren, dass viele Bürger so wie Sie empfinden, nämlich dass es im Ortskern Ulzburg an attraktiven Plätzen zum gemeinsamen Verweilen mangelt. 

Mit dem  möglichen Umzug des von Ihnen erwähnten Unternehmens Blumen Bade  nach Kisdorf würde der Ulzburger Ortskern ein lokales Traditionsunternehmen verlieren, das mit der Gärtnerei und dem Laden sowohl gewerblich als auch optisch für Bereicherung sorgt. Leider fehlen mir zurzeit noch die genauen Kenntnisse über die internen Verwaltungsvorgänge bezüglich der Erweiterungswünsche der Gärtnerei, um Ihnen fundiert zu dem angesprochenen Thema antworten zu können. Tatsächlichen Einfluss auf die Entwicklung kann ich erst nach genauer Kenntnis der verwaltungsinternen Vorgänge, also erst nach meiner Wahl zur Bürgermeisterin, nehmen. 

Darum bitte ich Sie um Verständnis, wenn ich Ihnen heute nur meine zukünftigen Vorstellungen und Pläne für eine Ortsentwicklung darstelle.


Als Bürgermeisterin werde ich mich dafür einsetzten, den Ortskern folgendermaßen zu beleben:

 

  • Statt im Ulzburger Ortskern nur auf Wohnungsbau zu setzen, werde ich als Bürgermeisterin dafür sorgen, dass sich hier eine interessante Mischung von Gewerbe und Geschäften ansiedelt. 

  • Hierzu gehört die Ansiedelung  kleiner Läden, in denen wir vom Brot bis zum Buch, von der CD bis zum Kugelschreiber alles für den täglichen Bedarf und darüber hinaus finden 

  • Dort halten wir uns in Fachgeschäften gern bei guter Beratung auf. 

  • Dazu gehört selbstverständlich auch ein Blumenfachgeschäft, denn Pflanzen und Blumen spielen in unserer Gesellschaft und Kultur eine große Rolle. 

  • Auch ein reichhaltiges Angebot an Cafés und anderen Gastronomiebetrieben trägt dazu bei, auch nach den Ladenöffnungszeiten im Ortskern zu verweilen.

  • Ebenso möchte ich kleine Start-up Unternehmen in diesem Bereich ansiedeln, um gerade junge Existenzgründer in unsere Gemeinde zu ziehen. 

  • Um das gemeinsame Verweilen im Ortskern zu fördern, werde ich mich auch für die Ansiedlung kultureller Einrichtungen in diesem Bereich einsetzen. Denn auch Kultur und Bildung sind ein wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft. 

Ich freue mich, wenn Sie mich auch weiterhin in meiner Wahlkampagne begleiten. 

Herzliche Grüße, 
Ihre Ulrike Schmidt

9. Februar 2020

Die Antwort von
Herrn H. K.

Liebe Frau Schmidt,

 

vielen Dank für Ihre schnelle und umfassende Antwort. Sie sprechen mir aus der Seele. Für die Wahl zur Bürgermeisterin wünschen wir Ihnen viel Erfolg.

 

Mit freundlichen Grüßen V. und H. K.

© 2019 - Ulrike Schmidt. Alle Rechte vorbehalten.