7. Februar 2020

Schreiben von Herrn D. K.

Guten Tag Frau Schmidt,

 

wir hatten schon ja schon sehr angenehmen Email-Kontakt. Ich nehme dieses Mal Bezug auf die 2. Kandidatenrunde gestern in der "Lütte School".

 

Ich möchte Ihnen gerne auf diesem Wege mitteilen, daß mir einige Ihrer Aussagen wieder sehr gut gefallen haben  („Die Kommunalpolitik darf keine Farbe haben“, „die Mitarbeiter der Gemeinde arbeiten für die Bürger, nicht für mich“ usw.). Das klang ehrlich, authentisch und zupackend, und nicht nach einer enervierenden „fishing for compliments“-Rhetorik.

 

Bitte bleiben Sie so wie Sie sind!

 

P.S.: Sie können meinen Namen auf Ihrer Homepage ruhig ausschreiben, ich habe kein Problem damit ;-))

 

Liebe Grüsse

D. K.

12. Februar 2020

Meine Antwort an
Herrn D. K.

Lieber Herr K., 

 

es hat mich gefreut, dass wir uns vorige Woche zur zweiten Vorstellungsrunde in der Lütten School persönlich begegnet sind. 

 

Nur zu gern folge ich Ihrem Wunsch, so zu bleiben, wie ich bin! 

 

Denn meine Äußerungen sind Grundsätze, die sich aus meiner Ausbildung und meinen beruflichen Erfahrungen entwickelt haben und die mein Handeln natürlich auch als Bürgermeisterin bestimmen werden. So haben die Bürger, die Mitarbeiter der Verwaltung und die Gemeindevertreter Sicherheit darüber, wie ich die Kommunikation und das Amt künftig ausüben werde. 

 

Ich freue mich, Sie auch in der dritten „Runde“ zu treffen!

 

Herzliche Grüße, 

Ihre Ulrike Schmidt

© 2019 - Ulrike Schmidt. Alle Rechte vorbehalten.