Besuch beim Vorstand des HHG


Die aktuelle Ausgabe des HHG-Magazins gibt eine Aussicht auf Events im nächsten Jahr

5. Dezember 2019 – Mein heutiger Termin führt mich in den Kirchweg im Gewerbepark Nord. Dort ist der Sitz von Insign-Media, wo ich mit dem Vorstand vom HHG – Handel, Handwerk & Gewerbe - verabredet bin.


Ich bin beeindruckt von den modernen offenen und hellen Räumlichkeiten, in denen sich Insign-Media niedergelassen hat. Als ich eintrete, springt mir zur Begrüßung ein freundlicher Hund entgegen. Sein Herrchen ist Kai Lorenzen, Inhaber von Insign-Media, der mich als Vorstand vom HGG neben seinen Kollegen Holger Schallert und Lennart Dornquast empfängt. Im Laufe des Gesprächs lerne ich ebenfalls die Beisitzer Ricky Langhans, Stefanie Nowatzki und Ann-Kathrin Buch kennen.


Wir setzen uns ins Besprechungszimmer, und ich bekomme einen Cappuccino mit perfekter Milchhaube serviert. Wie ich von Herrn Schallert erfahre, besteht der HHG aus etwa 160 Mitgliedern, Unternehmen und Gewerbetreibende in der Gemeinde.


Für die Kommune sind Gewerbesteuern eine wichtige Einnahmequelle, und dem HHG ist eine gut funktionierende Zusammenarbeit mit der Verwaltung sehr wichtig. Henstedt-Ulzburg verfügt über ein vielfältiges Gewerbe, welches mit einem bunten Mix aus kleinen, mittelständischen und größeren Unternehmen sowohl Auswahl garantiert als auch Ausbildungs- und Arbeitsplätze bietet. Die behutsame und durchdachte Ansiedlung von Gewerbe ist daher für das Wohlbefinden in der Gemeinde unerlässlich.


Eine Herausforderung besteht in der Tatsache, dass die Gemeinde selbst nicht über Grundstücke verfügt und oft in langen Verhandlungen mit Eigentümern geeigneter Grundstücken entsprechende Gewerbeflächen zur Verfügung stellen kann.


In diesem Zusammenhang sprechen wir auch über die Wohnbausituation in der Gemeinde, Bebauungspläne und Konzepte für eine Ausgewogenheit von Gewerbe und Ruhezonen.

Daneben diskutieren wir die verschiedensten Events in Henstedt-Ulzburg, von denen eine Vielzahl durch Privatinitiativen veranstaltet werden. Der HHG richtet jährlich eine Messe aus, auf der Unternehmen aus der Gemeinde und darüber hinaus sich und ihre Produkte und Dienstleistungen präsentieren. Die jährliche Azubi-Messe bietet eine Plattform für Unternehmen und Jugendliche, sich einander vorzustellen und so eventuell beruflich zusammenzufinden.


Nach eineinhalb Stunden bedanke ich mich bei meinen Gesprächspartnern für das informative Gespräch, das mir einmal mehr verdeutlicht hat, dass gute Zusammenarbeit von Verwaltung und Politik auch im Bereich der Gewerbeentwicklung für das Wohl der Bürgerinnen und Bürger in Henstedt-Ulzburg essentiell ist. Diesen Dialog zu stärken sehe ich als eine der Kernaufgaben in meinem zukünftigen Amt an.

© 2019 - Ulrike Schmidt. Alle Rechte vorbehalten.