Austausch mit dem forum in der Kulturkate


Das vielfältige Programm des forum zieht nicht nur Henstedt-Ulzburger in die Kulturkate

30. November 2019 – In der Kulturkate treffe ich mich heute mit der Kultur-Förderungs-Vereinigung forum, welches hier um 20 Uhr eine plattdeutsche Lesung ausrichtet. Damit Zeit für ein Gespräch mit dem Vereinsvorstand und Mitgliedern bleibt, hat die 1.Vorsitzende Renate Berner-Bade uns alle zeitig zu 17:30 eingeladen.


Frau Berner-Bade begrüßt mich freundlich, als ich vor der Zeit in der Kate ankomme. Bald setzen wir uns mit den anderen Mitgliedern zu einer Gesprächsrunde zusammen. Ich stelle mich kurz vor und erkläre meine Motivation, mich um das Amt der Bürgermeisterin in Henstedt-Ulzburg zu bewerben.

Danach informiert Frau Berner-Bade, ergänzt von der stellvertretenden Vorsitzenden Hiltrud Krage, über die Struktur und die Aktivitäten des forums, welches die Kulturkate gemeinsam mit dem Seniorenbeirat und BürgerAktiv nutzt.


Das forum richtet zwölf Veranstaltungen im Halbjahr aus, wobei die Anteile an musikalischen Darbietungen und Lesungen oder Vorträgen sorgfältig geplant sind. Lesungen in plattdeutscher Sprache finden zweimal im Jahr statt und erfreuen sich großer Beliebtheit. Den Beginn der Veranstaltungsreihe in jedem Jahr ist das Neujahrskonzert, welches von der Gemeinde unterstützt wird. Ein anderes Highlight ist das jährliche Jazzfest im Februar - die Karten hierfür gehen weg wie warme Semmeln.


Wie viele ehrenamtliche Vereine hat auch das forum Schwierigkeiten, Nachwuchs zu finden. Doch bei der Durchsicht des Programms für das kommende Jahr bin ich beeindruckt von der durchdachten Vielfalt des Angebots und mache schon mal gedankliche Häkchen bei all den Veranstaltungen, die ich besuchen möchte.

Nach einer guten Stunde ist es Zeit für die forum-Mitglieder, die Kulturkate für die Lesung vorzubereiten. Gern wäre ich zur Lesung geblieben, doch ein Familientermin ruft mich nach Eutin. Auf der Fahrt überlege ich, wie man mehr junge Leute für die Mitarbeit im forum begeistern und so den wertvollen Einsatz des Vereins sowie ein Miteinander von Generationen fördern kann.

© 2019 - Ulrike Schmidt. Alle Rechte vorbehalten.